Additive FERTIGUNG

Allgemeines zur Additiven Fertigung

Das FDM-Produktionsverfahren, auch Schmelzschichtung genannt, baut dreidimensionale Teile mit einem schmelzfähigen Kunststoff Schicht für Schicht auf.


Ein Vorteil dabei ist, dass damit schnell und praktisch ohne Einrichtungskosten Teile pro-duziert werden können und dabei kein Abfall entsteht. 


Die neue Technik ermöglicht schnell, exakt, unkompliziert, hoch funktional und umwelt-freundlich Ihr gewünschtes Werkstück.


Die Genauigkeit der FDM-Bauteile wird in der Industrie als die Höchste eingeschätzt. Sie sind bekannt akkurate und formstabile Bauteile zu fertigen. Auch behalten Sie über die Zeit ihre Toleranzen ohne sich zu verziehen oder zu schrumpfen. 

Klimatische Einflüsse verändern die Masse der gebauten Teile nicht.


Es können auch Bauteile mit komplexen Geometrien und bewegliche Baugruppen am Stück ohne Montage hergestellt werden.


Technik, die mehr als begeistert!


Unsere Leistungen

Im Auftrag fertigen wir additiv Prototypen, Modelle, Ersatzteile und Endprodukte. Dies in unter-schiedlichsten Materialien und Farben.

Zu unserem Leistungsspektrum gehört:


  • Beratung im 3D-Design
  • Datenaufbereitung
  • 3D-Scan (siehe Link hier)
  • Generieren von Verstärkungsstrukturen
  • Materialauswahl je nach Einsatzzweck
  • Einzel- und Serienfertigung
  • Oberflächenbehandlungen


Für eine persönliche Beratung oder Offerte nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.



Unser Know-how

Mittlerweile kursieren im Netz und in der Presse viele Begriffe wie:

- additive Fertigung

- generative Fertigung

- Rapid Prototyping

- Rapid Manufacturing

- 3D-Druck

- etc.


Alle Bezeichnungen definieren einen innovativen Prozess, bei dem auf der Basis von digitalen 3D-Konstruktionsdaten durch das Ablagern von Material schichtweise ein Bauteil aufgebaut wird. Das Verfahren dient zur schnellen und kosten-günstigen Fertigung von Modellen, Mustern, Prototypen, Ersatzteilen oder Endprodukten. Dazu werden keinerlei Werkzeuge, Lehren oder Gussformen benötigt.

Diese Technologie ist im Kunststoffbereich am weitesten entwickelt und verbreitet. Obwohl der Rohstoff für uns als Metall-Verarbeiter ziemlich exotisch ist, stellten wir uns dieser Herausforderung. In der Absicht, dass wir in einigen Jahren die gleiche Erfahrung im Metalldruck erzielen und unserem gewohnten Rohstoff dadurch mit neuen Möglichkeiten auskitzeln können.

Unsere Referenzen

• Stadler Rail

• ATLAS Personal

• Mettauer Fahrzeugtechnik

• ping pong, einrichten & mehr

• diverse Privatpersonen

Unsere Druckverfahren

FDM-Verfahren (Kunststoff)

SLS-Verfahren (Kunststoff)

    SLM-Verfahren (Metall)   

Design und Datenaufbereitung

Die Qualität des Endproduktes wird beeinflusst von der Konstruktion der Teile, der Berechnung des produktions-bedingten Verzuges, der Berücksichtigung von erforder-lichen Stützstrukturen sowie der druckgerechten Auslegung der Teile.

  

Mit unserer Erfahrung garantieren wir heute ein optimales Produkt-Engineering und unterstützen Sie gerne, damit Sie Ihr gewünschtes Ergebnis erlangen.

  

Anhand Ihrer CAD-Datei (STL / OBJ / STEP / DWG / STLPRT / ASM / IAM / etc.) können wir Ihr Modell direkt drucken. 

0